~[ versuche die Welt zu retten oder ERSCHIESS DICH! ]~

  Startseite
  Archiv
  Ego
  Bildlich
  Liebe
  Stolzes Herz
  Gästebuch



  Links
   |against Langeweile|
   |Grafikgästebuch|
   |Meine HP|
   |Sonnenuntergang|
   |Chiyo|
   |Kristina|
   |Fairy Blood|



morbide Gestalt/en online

http://myblog.de/sevenstar

Gratis bloggen bei
myblog.de





Design ge?ndert...MIr war danach!
sevenstar am 21.5.05 23:27


|Music|: Tiamat - Best Friend Money Can buy
|Mood|: nya -.-

Meine Schwester liegt seit Donenrstag im Krankenhaus.
Sie hatte die ganzen 2 Wochen schmerzen und nun is Mama endlich mit ihr dahin. Von wegen Knochenentz?ndung. Abzess. Verdammt gro?. Wurde operiert. Bin jeden Tag f?r mehrere Stunden da. Vor n?chster Woche kommt sie nicht raus! VERDAMMT" Sie tut mir so leid.
NOrmal streiten wir uns immer, aber jetzt wo wir so doof getrennt sind, fehlt sie mir schon... *wein*
Sie m?chte so gern nach Hause, darf aber nicht...
*seuftz*

Sonst geht es mir auch ned gut.
Praktikum ist im MOment so lala. Mittwoch Betriebsausflug.
Schule= ?tzend.
Mit meinem Praktikumsbericht komm ich nihcht wirklich voran.
FUCK!!!!!!!

Aber klasse ist, dass ich mit Lucy wieder klar komme!
*freu*

Naja ich werd mal wieder

|Statement zum Schlu?|:
love me..hate me..love me..hate me.. love me... kill me!
sevenstar am 21.5.05 21:50


Samsas Traum -
Narrenspiel, Das Letzte Tor Zum Leben



Samuel:
Nun geht ein Narr auf seine Reise
Ganz ohne Sinn und auch Verstand

Lilith:
Auf ihre eigne Art und Weise
Schreibt der Geschichte flinke Hand

Samuel:
Noch kann ich dich und mich um unser Leben laufen sehen
Doch schon im n?chsten Augenblick

Samuel & Lilith:
Teilt sich der Weg
Zu sp?t um umzudrehen?

Der Chor der toten Namen:
Was bleibt dir wenn Gott mit seinem Finger auf dich zeigt und dir erkl?rt warum die
H?lle nicht mehr unter sondern in dir ist?
Was bleibt dir wenn du der Mensch bist, der dem Traum die wiederkehr verwehrt weil
dieses Leben eines anders Alptraum ist?
Dann bleibt dir nichts

Samuel:
Ist wenn der Platz zu deiner rechten kalt bleibt
Nichts ist jedes einzelne sandkorn das da f?llt und Narben aufreibt
Nichts ist wenn du universen w?lzt und sich doch nichts bewegt
Nichts ist Bitterkeit die Bl?ten in dir tr?gt

Maximilian:
Und darum sieh hinauf in den Himmel tosend schwer
Ziehen wirt dort unsre Kreise, der gefallnen Engel her
Wir wollen nicht dein Leben, auch nicht das des bleichen M?dchens
Rot wie Blut und schwarz wie Ebenholz
Wir wollen nur das ungeborne Kind, Erzeugt aus Feuer und dem Wind

Samuel:
Warum ich? Weil ich der bin der ich bin?

Maximilian:
Weil du der bist der du nichts bist, der Geschichte ein Gewinn
Weil dein Gang noch immer aufrecht ist

Samuel:
Die Ziele ungebrochen?

Maximilian:
Weil sie anmutig und sch?n ist und von tiefstem Herzen rein, so wie ein stern so
klar, ihr wandelt fern des lichts
Am Ende bleibt euch nichts

Der Chor der toten Namen:
Was bleibt dir wenn Gott in keinem Nebensatz erw?hnt wie lang es dauert bis du auf
dem Grund der Tatsachen aufschl?gst
Was bleibt dir wenn das Loch dessen Rachen um dich g?hnt die Lippen zuspitzt und
verr?t dass du die Welt auf deinen Schultern tr?gst?
Nichts! Dann bleibt dir nichts

Die Fee im Fernseher:
Hey da hey! Hey du bleib stehen! Alles was du siehst ist l?ngst nicht alles was du
sehen kannst
Wenn du nur deine Zweifel bannst versperrt dir nichts die Sicht

Samuel:
Du lebst in einer Spiegelwelt?

Die Fee im Fernseher:
Sie sind dir auf den Fersen dicht, ber?hr bevor das Silber bricht das glas auf das
der Vorhang f?llt

Samuel:
Die Fee im Fernsehen spricht zu mir
Zerschl?gt mein Hadern und im Nu teilt meine d?nne Knochenhand das bunte Licht zur
Schneise

Die Fee im Fernseher:
Bist du ein Narr geh auf die Reise
Vergiss den sinn und den Verstand
Und hast du Ohren, h?rst du zu?
Ich kenn den Weg zur?ck zu ihr, denn all das Leid habe ich nur durch dich gef?hlt
Und all die Liebe war vergebens als h?tt das Meer sie weggesp?hlt
Sei dein Traum, bricht auch die nacht auf dich herein
Ich schw?re dir, Zeit meines Lebens werde ich stets dein schatten sein

Erz?hler:
An einem ganz normalen Morgen, fernab aller Uhren r?dchen
Verspricht auf einem Bildschirm die Stimme eines M?dchens:

Die Fee im Fernseher:
Siehst du eine Pf?tze, springst du besser hinein
Denn diese Pf?tze kann das letzte Tor zum Leben sein

Der Chor der toten Namen:
Nun geht ein Narr auf seine Reise
Ganz ohne Sinn und auch Verstand
Auf ihre eigne Art und Weise schreibt der Geschichte flinke Hand
Nun geht ein Narr auf seine Reise
Vergisst den Sinn und den Verstand
Auf seine eigne Art und Weise geht dieser Narr durch eine Wand



sevenstar am 10.5.05 23:41


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung